Flexfugenmörtel 560

  • Flexibel und schnell erhärtend
  • Wärmebeständig
  • Wasserfest und frostbeständig
  • Nach 6 – 8 Stunden begehbar
  • Für Fugenbreiten von 2 – 30 mm

Anwendung

Zum Ausfugen von keramischen Fliesen und Platten aller Art, Cotto-Platten, Natursteinen, Polygonalformaten, Kieselmatten auf verformbaren Untergründen. Besonders geeignet für Feinsteinzeug und auf Trocken- und Heizestrichen, Balkonen
und Terrassen. Innen und außen. An Wand und Boden. Auch unter Wasser.

Untergrundvorbereitung

Geeignete Fliesenbeläge: keramische Fliesen und Platten, Spaltplatten, Polygonalformate, Kieselmatten, Natursteine. Für alle Untergründe gilt: Einfugfristen der Klebstoff- bzw. Werkverlegemörtelhersteller beachten. Ausfugen von herkömmlich
im Dickbett verlegten Belägen nach ausreichender Erhärtung und Trocknung. In die Fugen aufgestiegenen Klebstoff bzw. Mörtel sowie Verunreinigungen und Verlegehilfen entfernen.

Vorbereitung

Anmischen: Sackinhalt (25 kg) in ca. 6,3 l sauberes Wasser einrühren. Nach 5 Minuten nochmals durchmischen. Nur soviel Material anmischen wie innerhalb der Verarbeitungszeit von 20 Min. verarbeitet werden kann.

Verarbeitung

Mörtel mit Gummiwischer bündig in die Fugen einbringen. Fehlstellen nachwischen und die Oberfläche diagonal sauber abziehen. Nach Ansteifen des Mörtels (Fingerdruckprobe) Fliesen mit angefeuchtetem Schwamm säubern. Vorgang ggf. wiederholen. Nach Erhärtung des Mörtels letzte Schleier auf glasierten Wandbelägen mit trockenem Tuch, auf Bodenbelägen nochmals mit angefeuchtetem Schwamm entfernen.

Angaben im technischen Merkblatt beachten.